Reserven von Nonprofit-Organisationen

Auf einen Blick

  • Seit dem 01.01.2016 sind die neuen ZEWO-Standards in Kraft.
  • In Standard 11 legt die ZEWO fest, über wieviele eigene Mittel (Organisations- und Fondskapital) die von ihr zertifizierten Organisationen verfügen sollten.
  • Liegt der effektive Kapitalbestand darunter oder darüber, muss die Organisation eigene Reservenziele definieren.

Wie viele Reserven haben NPOs im Durchschnitt?

PPCmetrics analysiert jährlich die Jahresrechnungen von spendensammelnden Nonprofit-Organisationen. Untersucht werden Reservenhaltung, Anlagepolitik und Finanzpublizität. Die Erkenntnisse werden im „Jahrbuch der Hilfswerke“ zusammengefasst.

Im Durchschnitt entspricht das Organisationskapital der untersuchten Organisationen dem Aufwand von 13 Monaten. Gemäss unseren Analysen liegen die Reserven von rund 40% der Organisationen ausserhalb der Bandbreiten der ZEWO (Stand 31.12.2015).

Diese und weitere Informationen zu den Reserven von Schweizer NPOs finden sich im Jahrbuch der Hilfswerke.

→ Zum Jahrbuch der Hilfswerke

Benötigt Ihre Organisation gemäss ZEWO eigene Reservenziele?

PPCmetrics hat einen kostenlosen Online-Rechner entwickelt, mit dem Sie für Ihre Organisation die effektive Höhe der Reserven berechnen können. Nach nur wenigen Clicks wissen Sie, ob Ihre Organisation eigene Reservenziele festlegen muss.

Zum PPCmetrics-Reserven-Rechner

Wie lässt sich ein eigenes Reservenziel definieren?

Unabhängig von den ZEWO-Standards lohnt es sich für jede Nonprofit-Organisation, eine Vorstellung über ihre Reservenziele zu entwickeln.

Wie viele Reserven eine Organisation braucht, hängt unter anderem von ihren Fixkosten (z.B. langjährige Mietverträge, Personalaufwand, langfristige Förderverträge), ihren Einnahmenschwankungen (z.B. stark von Legaten abhängig) oder ihren Zielen (welche Krisen soll die Organisation durchstehen können?) ab.

Mit dem untenstehenden Formular können Sie ein eigenes Reservenziel anfordern (Bandbreite). Wenige Eingaben reichen, und wir senden Ihnen kostenlos eine einfache, individuelle Reservenempfehlung zu.

→ Kostenlose Reservenempfehlung bestellen

Der ZEWO-Reserven-Standard im Wortlaut

Der ZEWO-Standard 11 ist per 01.01.2016 in Kraft getreten (für Rezertifizierungen gilt er ab dem 01.01.2017) und lautet wie folgt:

  1. Die Organisation verfügt über angemessene Reserven.
  2. Die Organisation ist nicht überschuldet, das Organisationskapital ist positiv.
  3. Das Organisationskapital deckt den Gesamtaufwand der Organisation für mindestens drei und höchstens 18 Monate. Liegt das Organisationskapital ausserhalb dieser Bandbreiten, definiert die Organisation Reserveziele, die aus ihrer Sicht der Situation angemessen sind.
  4. Das Organisations- plus Fondskapital deckt den Gesamtaufwand der Organisation für mindestens drei und höchstens für 24 Monate. Liegt das Organisationskapital plus Fondskapital ausserhalb dieser Bandbreite, definiert die Organisation Reserveziele, die aus ihrer Sicht der Situation angemessen sind.

Quelle: https://www.zewo.ch/Dokumente/21-Standards-mit-Reglement-2016/21-Zewo-Standards.pdf


PPCmetrics-Reserven-Rechner (Check Einhaltung ZEWO-Standard)

Anhand der letzten Jahresrechnung Ihrer Organisation können Sie mit unserem Rechner sehr einfach überprüfen, ob der ZEWO-Standard 11 (Reserven) eingehalten ist, oder ob Ihre Organisation angehalten ist, eigene Reservenziele zu definieren.

Gesamtaufwand in CHF
Organisationskapital in CHF
Fondskapital in CHF

* Erforderliche Angaben


  Legal Disclaimer NPO-Tool

Reservenquote 1
(Organisationskapital)
Reservenquote 2
(Organisations- und Fondskapital)
in Monaten* in CHF in Monaten* in CHF
Reservenbestand
Maximaler Bestand (Vorgabe ZEWO)
Minimaler Bestand (Vorgabe ZEWO)
Beurteilung (ZEWO-Standard 11)
Massnahmen
* entspricht x mal dem durchschnittlichen Gesamtaufwand eines Monats