Investment Consulting für Treasury- und Finanzabteilungen

Auf einen Blick

  • Beratung von Finanz- und Treasury-Abteilungen in sämtlichen finanzökonomischen Fragestellungen (bspw. Beratung im Bereich Treasury Management, Entwicklung Anlagestrategie, Definition Anlagepolitik, Festlegung Anlagereglement und Anlagerichtlinien, Umsetzung und Kontrolle der Vermögensanlagen)
  • Finanzwirtschaftliches Risikomanagement hinsichtlich Zins- und Währungsrisiken, Vertragsrisiken, Liquiditätsrisiken und Marktrisiken
  • Beratung zu spezifischen Problemstellungen wie bspw. Hedging, Absicherungsstrategien, derivative Instrumente etc.

Beratung von Treasury- und Finanzabteilungen

Moderne Treasury-Abteilungen decken heute so unterschiedliche Aufgabengebiete wie Cash Management, Liquiditätssteuerung, Management von Fremdwährungsrisiken, Finanzierung und Gläubigermanagement, Risikomanagement, Debitorenmanagement und Asset- und Pensionsmanagement ab. Dabei zielt das Treasury Management vor allem auf die Optimierung der Finanzanlagen und der Liquiditätssituation eines Unternehmens und das damit verbundene Management von Zinsrisiken, Währungsrisiken oder Risiken beim Einkauf an den Rohmärkten ab. In diesem Kontext tun sich zahlreiche finanzökonomische Fragestellungen auf. So verfügen viele Unternehmen aufgrund ihres Geschäftsmodells oder infolge von strategischen Reserven über Vermögen, welche es professionell zu investieren gilt.

Wir unterstützen Treasury- und Finanzabteilungen unter anderem in folgenden Fragen der Vermögensanlage:

  • Bestimmung der Risikofähigkeit als Funktion von Anlagehorizont, künftigen Verpflichtungen, Gewinnvolatilität und weiteren Einflussfaktoren
  • Festlegung der risiko- und ertragsoptimierten Vermögenszusammensetzung (Asset Liability Management) und Definition einer Anlagestrategie
  • Beratung zu optimalen Währungsabsicherungsstrategien und Instrumenten des Risikomanagements
  • Einhaltung der zentralen Prinzipien der Corporate Governance (Anlagereglement)
  • Definition von Anlagerichtlinien für die internen oder externen Vermögensverwalter / Asset Manager
  • Auswahl der am besten geeigneten und kostengünstigsten Instrumente zur Umsetzung der Anlagestrategie / Kostenvergleich Vermögensverwalter
  • Investment Controlling und Überwachung der Anlagen bezüglich Rendite und Risiko
  • Second Opinions (bspw. unabhängige Beurteilung der intern erwirtschafteten Anlageresultate)

 


Ansprechpartner

Dr. Hansruedi Scherer
Partner
Kontakt

Dr. Andreas Reichlin
Partner
Kontakt

 


Publikationen

Move left Move left
Anlagestrategien im Jahr 2016, Referenzwährung Euro

Anlagestrategien im Jahr 2016, Referenzwährung Euro

Im Jahr 2016 konnten insbesondere Aktien hohe positive Renditen erzielen, wobei Aktien ausserhalb des Euro-Raums deutlich besser rentierten als Aktien von Firmen aus dem Euro-Raum. Die Anlageerträge von Anleihen in Euro und in anderen Währungen fielen demgegenüber etwas tiefer aus, die Renditen waren jedoch ebenfalls positiv.

Anlagestrategien im Jahr 2016

Anlagestrategien im Jahr 2016

Im Jahr 2016 konnten Aktien Welt und Immobilien Schweiz hohe positive Renditen erzielen, dagegen rentierten Schweizer Aktien negativ. Sowohl Obligationen CHF wie auch Obligationen in Fremdwährung verzeichneten leicht positive Renditen. Dies führt zu grossen Unterschieden in den Anlageergebnissen der aufgezeigten Musterstrategien.

Anreize von Gebührenmodellen – Für und Wider

Anreize von Gebührenmodellen – Für und Wider

Wie bei jedem Auftragsverhältnis besteht auch in der institutionellen Vermögensverwaltung ein klassisches Prinzipal-Agent-Problem. Dabei beauftragt ein institutioneller Kunde (Prinzipal) einen externen Vermögensverwalter (Agent) damit, sein Geld zu verwalten. Während das Interesse des Kunden in der Maximierung der (risikoadjustierten) Performance liegt, könnten Vermögensverwalter teilweise auch andere Ziele verfolgen.

PPCmetrics Asset Manager Review 2016 - CHF Edition

PPCmetrics Asset Manager Review 2016 - CHF Edition

Im Jahr 2015 haben rund 670 Anbieter aus der Schweiz und dem Ausland an den von uns durchgeführten PPCmetrics Marktscreens teilgenommen. Diese Asset Manager Review beinhaltet Informationen über Vermögensverwalter für Obligationen Global Aggregate, Obligationen Emerging Markets, Aktien Schweiz, nachhaltige Anlagen und Senior Secured Loans.

PPCmetrics Asset Manager Review 2016 - EUR Edition

PPCmetrics Asset Manager Review 2016 - EUR Edition

Informationen über professionelle Anbieter für die Vermögensverwaltung in verschiedenen Anlagekategorien, wie z.B. Renten Global Aggregate, Renten Emerging Markets, nachhaltige Anlagen, Senior Secured Loans, Aktien Emerging Markets.

Hin und Her ist heute noch teurer

Hin und Her ist heute noch teurer

Vermeintlich sichere Anlagen wie Staatsanleihen werfen zurzeit keine respektive eine negative Rendite ab. Sachwerte wie Aktien lassen zumindest noch eine Rendite erwarten, die jedoch Schwankungen unterworfen und mit Unsicherheit behaftet ist. Eine sichere Erhöhung der erwarteten Rendite kann jedoch bei vielen privaten Investoren schlicht und ergreifend durch die Vermeidung von Vermögensverwaltungskosten erzielt werden.

Faktenlage Brexit

Faktenlage Brexit

In der Präsentation „Faktenlage Brexit“ finden Sie eine Diskussionsgrundlage für institutionelle Anleger zum Referendum betreffend des EU-Austritts Grossbritanniens.

Aktienrisikoprämie

Aktienrisikoprämie

Die Höhe der erwarteten Aktienrisikoprämie ist seit langem Gegenstand einer anhaltenden Diskussion in Theorie und Praxis, die sich aufgrund der niedrigen Zinsen sogar noch akzentuiert hat. In diesem Artikel werden die verschiedenen Methoden zur Schätzung der Aktienrisikoprämie einer kritischen Analyse unterzogen. Dabei zeigt sich, dass die Höhe der erwarteten Aktienrisikoprämie je nach Methode sehr unterschiedlich ausfällt.

Strukturierung von Aktienanlagen

Strukturierung von Aktienanlagen

Das in der Kapitalmarkttheorie begründete Marktportfolio beinhaltet alle riskanten Anlagen proportional zum Marktwert und weist theoretisch das beste Rendite-/Risikoverhältnis aller Portfolios auf. Da das Marktportfolio in der Praxis nicht existiert, wird es durch einen Index, der kotierte Wertschriften enthält, approximiert. Der vorliegende Artikel zeigt auf, wie sich das Marktportfolio für die Anlagekategorie Aktien zusammensetzt, und untersucht die typischen Abweichungen von Aktienportfolios von Schweizer Pensionskassen. Dabei wird deutlich, dass Letztere Aktien Schweiz stark übergewichten und Small Caps sowie Emerging Markets meist nicht oder zu wenig miteinbeziehen. Eine derartige strukturelle Abweichung sollte entweder klar begründet oder reduziert werden.

PPCmetrics Asset Manager Review 2014/2015 - CHF Edition

PPCmetrics Asset Manager Review 2014/2015 - CHF Edition

Im Jahr 2014/2015 haben über 2‘000 Anbieter aus der Schweiz und dem Ausland an den von uns durchgeführten PPCmetrics Marktscreens teilgenommen. Diese Asset Manager Review beinhaltet Informationen über Vermögensverwalter für Obligationen Global Aggregate, Aktien Welt, Aktien Europa, Aktien Europa Small Mid Cap, Private Equity und Infrastrukturanlagen.

Gründliche Kenntnisse und Berufserfahrung

Gründliche Kenntnisse und Berufserfahrung

Mit der Strukturreform wurden detailliertere Anforderungen für Personen eingeführt, die mit der Geschäftsführung und Verwaltung von Pensionskassen betraut sind. Sie orientieren sich an anerkannten Prinzipien der Good Pension Fund Governance.

Faktenlage Griechenland

Faktenlage Griechenland

Diese Präsentation analysiert, inwiefern institutionelle Investoren direkt durch die «Griechenland-Krise» beeinflusst werden könnten.