PPCmetrics Publikationen – fortlaufend neue Erkenntnisse

Im Fokus

Merkmale des Reportings: Stufengerecht informieren

Artikel in „Schweizer Personalvorsorge” März 2017

Dr. Stephan Skaanes
Publiziert : 20.03.2017
Das Reporting muss verschiedenen Anspruchsgruppen gerecht werden. Ein Informationskonzept hilft, die Adressaten stufengerecht zu informieren.

Publikationen PPCmetrics

Le sfide attuali del secondo pilastro svizzero

Presentazione PPCmetrics

Alfredo Fusetti
Publiziert : 17.05.2017

Immobilien als Teil des Stiftungsvermögens: Beispiele aus der Praxis

Präsentation PPCmetrics Stiftungstagung "Stiftungen und Immobilien" vom 9. Mai 2017

Dr. Luzius Neubert
Publiziert : 11.05.2017

Immobilien als Anlageobjekt: Aktuelle Herausforderungen

Präsentation PPCmetrics Stiftungstagung "Stiftungen und Immobilien" vom 9. Mai 2017

Oliver Kunkel
Publiziert : 11.05.2017

Informer de façon adéquate à chaque niveau

Article paru dans "Prévoyance Professionnelle Suisse", mars 2017

Dr. Stephan Skaanes
Publiziert : 24.03.2017
Le reporting doit répondre aux attentes de différentes parties prenantes. Un concept d’information aide à informer de manière adéquate à chaque niveau.

Merkmale des Reportings: Stufengerecht informieren

Artikel in „Schweizer Personalvorsorge” März 2017

Dr. Stephan Skaanes
Publiziert : 20.03.2017
Das Reporting muss verschiedenen Anspruchsgruppen gerecht werden. Ein Informationskonzept hilft, die Adressaten stufengerecht zu informieren.

Arrêt du Tribunal fédéral 9C_752/2015 : Responsabilité de l’organe suprême d’une institution de prévoyance

Résumé et commentaire PPCmetrics, mars 2017

Dr. Alfred Bühler, Pascal Frei, Livius Schill
Publiziert : 20.03.2017

Is faith in past winners justified?

Article in "Investment & Pensions Europe", February 2017

Oliver Kunkel, Dr. Hansruedi Scherer
Publiziert : 14.03.2017
Rankings of top performers are publicly available for retail funds. However, databases for institutional mandates (segregated accounts and institutional funds) are still incomplete and rare. For our historical simulation of picking past winners we use a set of track records that were submitted by asset managers as part of public and non-public mandate tenders for institutional clients in Europe.

Conception des prestations de vieillesse : Le taux de conversion – une simple question de montant?

Article paru dans "Prévoyance Professionnelle Suisse", février 2017

Riitta Arnold-Schäublin, Dr. Marco Jost
Publiziert : 07.03.2017
Au vu des pertes de départ en retraite souvent élevées que subissent les caisses de pensions actuellement, une question hante tous les esprits: jusqu’où doit baisser le taux de conversion? Dans le domaine surobligatoire, les libertés conceptuelles permettraient pourtant d’élargir la discussion.

Umwandlungssatz: Nur eine Frage der Höhe?

Artikel in „Schweizer Personalvorsorge” Februar 2017

Riitta Arnold-Schäublin, Dr. Marco Jost
Publiziert : 07.03.2017
In Anbetracht der oft hohen Pensionierungsverluste, die die Pensionskassen im aktuellen Umfeld tragen, ist eine Frage allgegenwärtig: Wie tief soll der Umwandlungssatz festgelegt werden? Die Gestaltungsfreiheiten im überobligatorischen Bereich würden eine breitere Diskussionsbasis bieten.

Decisione del Tribunale federale 9C_752/2015 : Responsabilità dell’organo supremo di un istituto di previdenza

Riassunto e commento PPCmetrics, febbraio 2017

Dr. Alfred Bühler, Luca Barenco, Alfredo Fusetti, Livius Schill
Publiziert : 28.02.2017

Bundesgerichtsentscheid 9C_752/2015: Verantwortlichkeit des obersten Organs einer Vorsorgeeinrichtung

Präsentation PPCmetrics zum "Bundesgerichtsentscheid 9C_752/2015", Februar 2017

Dr. Alfred Bühler, Lukas Riesen, Livius Schill
Publiziert : 22.02.2017

Wege zum nachhaltigen Gleichgewicht

Referat an den "BVS Informationstagen zur beruflichen Vorsorge", Januar 2017

Dr. Andreas Reichlin
Publiziert : 07.02.2017

Jahrbuch der Hilfswerke 2016 - Die Finanzen der Schweizer Nonprofit-Organisationen

PPCmetrics Studie

Dr. Luzius Neubert, Dr. Stephan Skaanes
Publiziert : 31.01.2017
Auch die vorliegende 2. Auflage des Jahrbuchs der Hilfswerke enthält zahlreiche wichtige Finanzkennzahlen von gemeinnützigen, spendensammelnden Nonprofit-Organisationen (NPOs). Es basiert auf den öffentlich verfügbaren Jahresrechnungen der 501 ZEWO-zertifizierten Organisationen (Stand 31.12.2015). Gegenüber der Ausgabe von 2015 haben wir es jedoch um einige relevante Fragen ergänzt. Erstmals umfasst das Jahrbuch auch Empfehlungen zur Umsetzung der ZEWO-Standards 11 (Reserven) und 15 (Anlagen). Beispielsweise sind die wichtigsten Inhalte eines Anlagereglements aufgeführt.

Anlagestrategien im Jahr 2016, Referenzwährung Euro

PPCmetrics Research Paper Nr. 1/2017

Romano Gruber, Oliver Kunkel, Lukas Riesen
Publiziert : 16.01.2017
Im Jahr 2016 konnten insbesondere Aktien hohe positive Renditen erzielen, wobei Aktien ausserhalb des Euro-Raums deutlich besser rentierten als Aktien von Firmen aus dem Euro-Raum. Die Anlageerträge von Anleihen in Euro und in anderen Währungen fielen demgegenüber etwas tiefer aus, die Renditen waren jedoch ebenfalls positiv.

Anlagestrategien im Jahr 2016

PPCmetrics Research Paper Nr. 1/2017

Romano Gruber, Oliver Kunkel, Dr. Stephan Skaanes
Publiziert : 16.01.2017
Im Jahr 2016 konnten Aktien Welt und Immobilien Schweiz hohe positive Renditen erzielen, dagegen rentierten Schweizer Aktien negativ. Sowohl Obligationen CHF wie auch Obligationen in Fremdwährung verzeichneten leicht positive Renditen. Dies führt zu grossen Unterschieden in den Anlageergebnissen der aufgezeigten Musterstrategien.

Vergleichbarkeit von Pensionskassen: Beurteilung der Sicherheit der Leistungserbringung

Referat an den "BVS Informationstagen zur beruflichen Vorsorge", Januar 2017

Dr. Dominique Ammann
Publiziert : 16.01.2017

Analyse der Volatilitäten und der Zinsrisikoeigenschaften bei Immobilien-Direktanlagen

Artikel im "Swiss Real Estate Journal", Juni 2016

Oliver Kunkel, Dr. Stephan Skaanes
Publiziert : 04.01.2017
Aktuell erstaunt es nicht, dass institutionelle Investoren wie bspw. Pensionskassen vermehrt in Sachanlagen wie Aktien oder Immobilien investieren, um das tiefe Zinsniveau zu «vermeiden». Vor allem Renditeimmobilien- Direktanlagen werden aufgrund ihrer vermeintlich risikoarmen Natur oft als Obligationenersatz mit hohen Renditeerwartungen betrachtet. Vor diesem Hintergrund stellt sich die Frage: Sind Immobilien-Direktanlagen tatsächlich risikoarm und sind sie zur Steuerung der Zinsrisiken auf der Bilanz von institutionellen Anlegern wie Pensionskassen und Versicherungen geeignet?

Institutionelles Investieren heute: Situationsanalyse und Handlungsbedarf

Präsentation PPCmetrics Tagung "Institutionelles Investieren gestern, heute, morgen" vom 1. Dezember 2016

Dr. Hansruedi Scherer
Publiziert : 02.12.2016

Morgen: Institutionelles Investieren 2040

Präsentation PPCmetrics Tagung "Institutionelles Investieren gestern, heute, morgen" vom 1. Dezember 2016

Dr. Andreas Reichlin
Publiziert : 02.12.2016

Hypotheken als alternative Anlageklasse für Vorsorgeeinrichtungen im aktuellen Tiefzinsumfeld

PPCmetrics Research Paper Nr. 5/2016

Dr. Alfred Bühler, Marco Oeggerli, Lukas Riesen
Publiziert : 30.11.2016
Vor allem für Schweizer Retailbanken stellt das Zinsgeschäft eine wichtige Ertragsquelle dar. Da trotz negativem Zinsumfeld die meisten privaten Bankkunden zurzeit von Negativzinsen verschont bleiben, sinkt die Passivzinsmarge der Banken. Um dies zu kompensieren, erhöhten sie die Marge bei der Kreditvergabe. Zusätzlich sehen sich Banken mit einer stärker werdenden Regulierung konfrontiert, welche unter anderem zu einem Anstieg der Kapitalkosten führen könnte. Da Vorsorgeeinrichtungen keine solche Zinsmargenerhöhung vornehmen müssen und nicht im gleichen Ausmass von neuen Regulierungen betroffen sind, entsteht die Möglichkeit, Marktanteile bei der Hypothekenvergabe abzuschöpfen.
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 Go to next Page